Home » Allgemein » Swiss Badminton stellt den gesamten Spielbetrieb per sofort ein

Swiss Badminton stellt den gesamten Spielbetrieb per sofort ein

Aufgrund der verschärften Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus und im Zuge der vom Bundesrat beschlossenen Massnahmen hat Swiss Badminton beschlossen, die Meisterschaften (alle IC-Begegnungen) per sofort abzubrechen. Diese Massnahme gilt für alle Ligen. Auch für die am Wochenende geplanten NLA Playoff-Halbfinals. Der nationale Turnierbetrieb in der Schweiz ist ebenfalls per sofort bis voraussichtlich 30. April eingestellt.

Der Zentralvorstand hat heute in einer ausserordentlichen Sitzung beschlossen, dass es in der Saison 2019/2020 keinen Schweizermeister und auch keine Auf- beziehungsweise Absteiger geben wird. Dies auch, da der ordnungsgemässe Spielbetrieb nicht mehr flächendeckend gewährleistet werden kann. Die Zusammensetzung der IC-Gruppen der Saison 2019/2020 wird für die kommende Saison 2020/2021 übernommen.

„Wir sind der Meinung, dass Swiss Badminton angesichts der aktuellen Situation kein Risiko eingehen darf und die vom Bund eingeführten Massnahmen respektieren muss. Dies war keine einfache, aber die einzig richtige Entscheidung“, erklärte Robbert de Kock, Präsident von Swiss Badminton.

Quelle: Swiss Badminton 13.03.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.